Freitag, 14. Februar 2014

Vom Malen und von unserem kleinen Mister Energy...

Hallo meine Lieben,
ich bin ja wirklich positiv überrascht! Habe ich doch 2 Tage nicht geschrieben und trotzdem gestern 94 und heute 56 Seitenaufrufe gehabt! Das freut mich sehr und ich danke meiner kleinen Leserschar von Herzen, dass ihr mich begleitet!
Ich habe natürlich auch heute wieder viel zu berichten und auch viele, schöne Bilder!

Vor kurzem haben wir das vordere Gitterteil von Bela's Bett abgebaut. Er kann also raus, wenn er möchte.
Anscheinend möchte er aber nicht...heute hörten wir ihn nach dem Mittagschlaf friedlich vor sich hin quatschen. Wir betraten sein Zimmer in der Erwartung ihn spielend vorzufinden aber nein, er saß vorbildlich auf seinem Kopfkissen, die Beine angezogen, die kleinen Händchen auf den Knien abgelegt und wartete darauf, dass wir ihn rausholen. Das sah so süß aus, wir sind echt dahin geschmolzen!
Wenn der Lausebub wach ist wird liebend gern auf dem Bett rum geklettert und die Katze gesucht die sich unterm Bett versteckt. Wir können ihm viel besser "Gute Nacht" sagen und Mama kann sich beim Mittagsschlaf noch dazu kuscheln. Wir lieben sein neues offenes Bett und möchten es nicht mehr missen!
Hier ein paar besonders schöne Bilder von dem Leben mit offenem Bett. Man kann nämlich auch viel schönere Fotos machen ohne die doofen Gitterstäbe im Weg!

Die Katze wird gesucht...
 

...es wird sich köstlich amüsiert...


...und es wird natürlich geklettert!


Dann ist es mir endlich mal gelungen ein schönes Lockenfoto zu schießen:


Gemalt haben wir natürlich auch wieder. 
Mit Filzstiften diesmal... 
Auf dem Arm diesmal...und auf dem Tisch...




...und die Stiftekappen wurden vertauscht:


So, jetzt komm ich aber endlich zu dem großen "Abenteuer" von gestern und davon gibt es keine Bilder! Danach war mir ehrlich gesagt überhaupt nicht!
Bela durfte in einem "Tatü-Tata-Auto" mitfahren. Ja, genau, in einem Krankenwagen.
Leider nicht einfach so, zum Spaß, sondern aus einem guten Grund.
Während wir ein paar Krims-Krams-Kisten im Wohnzimmer aussortierten, entdeckte der Lausebub einen kleinen Batterieträger mit 2 Knopfzellen. Diese kleinen, runden Batterien die in eine Uhr reinkommen. Der Batterieträger verschwand schneller im Mund als wir gucken konnten und als er wieder draußen war...nun ja, fehlte eine Batterie! Wir hektisch alles abgesucht, gegooglet, die Worte "Magensäure" und "auflösen" und "Batteriesäure" gelesen und sofort den Notarzt gerufen! Den Abend verbrachten wir dann in der Rettungsstelle. Das Kind war dauerhaft vergnügt und unterhielt alle Wartenden in der Notaufnahme. Nach dem Röntgen stand fest, dass die Batterie schon fast aus dem Magen raus ist und uns wurden 7 Tage Zeit gegeben die Batterie in einer Windel zu finden. Heute durfte ich auch gleich die erste Windel samt Inhalt komplett umstülpen. Leider ohne Erfolg! Wir warten nun sehnsüchtig auf die nächste vollgesch*** Windel! 
Dem Lieblingsmenschlein geht es aber gut. Er merkt nichts von der Batterie und wir hoffen natürlich das es so bleibt! Mich hat dann gestern noch während dem Aufenthalt ein so heftiger Migräneanfall überwältigt, dass ich mit dem munteren Lausebub nicht mehr mithalten konnte und mich am Liebsten selbst eingewiesen hätte! Zu Hause angekommen gab es nur noch die Flasche für das Lieblingsmenschlein und dann schliefen wir auch gleich! Wir waren echt fertig! 
...und wegen der ganzen Sache heißt er jetzt Mister Energy!
Ihr seht, auch an den Tagen wo ich nicht berichte ist immer was los!

Morgen habe ich mal einen "Mach's Dir selbst..." - Post für Euch!
Da könnt ihr schon mal ganz gespannt sein was das ist :P

Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Valentinstag. Ich werde mich jetzt ganz meinem allerliebsten, Herzensmenschen widmen!

Einen schönen Abend wünscht Euch Euer Zwiebelmädchen