Dienstag, 11. Februar 2014

Liebe ist...

...einen Traum für einen anderen aufzugeben!

Ich war heute Vormittag mit dem Lausebub in der Schule und habe mich beim Abi abgemeldet. Genauer gesagt ist es jetzt auf Pause. Ich kann jeder Zeit wieder in den Vorkurs einsteigen. Ich bin dann auch in meiner Klasse gewesen und habe mich verabschiedet. Es fiel mir doch wesentlich schwerer als gedacht aufzuhören. Meine Deutschlehrerin meinte gleich ich soll doch unbedingt nächstes Jahr weitermachen, ich hätte ja so viel Potenzial. Ein Klassenkamerad kam sogar noch mit raus und wollte in Kontakt bleiben. Er hatte sich auch schon als Babysitter vorgeschlagen. Als wir wieder draußen waren, war ich die ganze Zeit so kurz davor zurück zu gehen und zu rufen: "Nein ich geh nicht! Ich gebe meinen Traum nicht auf!"...aber dann hab ich meinen kleinen Sonnenschein betrachtet, dran gedacht das er höchstwahrscheinlich mein einziges Lieblingsmenschlein bleibt und dann war ich mir wieder felsenfest sicher, dass es die richtige Entscheidung ist. Ich will die Zeit noch richtig nutzen mit ihm! Ich will die Kitaeingewöhnung mit ihm machen! Das ist für uns ein riesengroßer Schritt den ich gemeinsam mit ihm gehen möchte. Ich will ihn wenigstens noch ein halbes Jahr Tag für Tag begleiten können, sein Lachen hören, seine Tränen wegwischen...

Auf dem Heimweg haben wir dann Fußball gespielt und zu Hause angekommen gab es nur noch Mittag und dann ab ins Bett. Ich war auch sehr erschlagen. Einerseits verwirrt und rastlos wegen dem Abi, andererseits hatte ich starke Schmerzen, vom Lausebub tragen und dem Laufen. Mittlerweile bin ich richtig froh das ich operiert werde. Dann bin ich wenigstens endlich wieder richtig fit und kann voll und ganz für Bela da sein! Außerdem ist ganz tief in mir ein riesen Berg voller Hoffnungen, dass ich aufwache und gesagt bekomme, dass der linke Eileiter doch noch funktioniert und ich ihn behalten konnte. Den OP Termin hab ich jetzt auch. Nächste Woche Mittwoch, 11.30 Uhr. Also wer da an mich denken und Daumen drücken mag, gerne :)
Mein liebster Papa holt mich aus dem Krankenhaus ab, es ist ambulant, also darf ich nachmittags wieder gehen. Er nimmt auch gleich den Lausebub mit. Der geht dann Donnerstag und Freitag mit zu Oma in den Kindergarten und kommt erst am Wochenende wieder. So habe ich Zeit zu genesen und wir als Paar haben Ruhe um das alles etwas sacken zu lassen!

Heute Nachmittag haben wir mal wieder gemalt und was soll ich sagen, wir haben einen ähh Künstler! Voller Leidenschaft und Energie fing er an das Papier zu bearbeiten...da stecken so viel Emotionen drin, ich zeigs Euch einfach mal...das ist...Dramatik pur:



Der Kater hat derweil die Sonne im Spielzeugnetz genossen...


Zum Abendbrot gab's Käsesterne, die mit einem begeisterten: "Derne, Derne!" kommentiert wurden...


...und jetzt noch 2 Bilder von unserem kleinen Ausflug...

  
So das wars von mir und dann werde ich mir mal ein interessantes Thema suchen über das ich nächstes Mal schreiben kann, immer nur über uns ist ja langeweilig! 


...und denkt dran! Ihr dürft Vorschläge machen!

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Euer Zwiebelmädchen