Dienstag, 7. Januar 2014

Wie das Leben so spielt...

Oh was für ein Tag! Furchtbar, Schrecklich!!!

Naja, ok...das ist vielleicht ETWAS übertrieben. Aber nur etwas! 
Meine Mama sagt "gebrauchter Tag" und das trifft es genau! Liebe Grüße an dieser Stelle und Danke fürs Zuhören! Hab Dich lieb!
Sowas ist ja eh immer subjektiv und ich fühle mich heute definitiv in der Opferrolle! 
Ja ich habe heute sogar die größte Abofalle!
Darf ich vorstellen? Das Opferabo!

Aber mal von vorne. Wir starteten einen Trip ins Jugendamt um den Kitagutschein zu beantragen.
Natürlich fehlten wie immer Unterlagen obwohl ich schon vor einer Woche alles zusammengesammelt habe. Manchmal glaube ich das machen die Sachbearbeiter mit Absicht! Ein benötigtes Dokument nicht mit auf die Liste schreiben oder nicht erwähnen. 
Hauptsache man kann sagen: "Also ohne Vordruck a2b und Erklärung vzO kann ich Ihren Antrag wirklich nicht bearbeiten. Kommen Sie doch noch mal wieder. In 2 Tagen haben wir ja nochmal eine Stunde Sprechzeit!"
Das ist NICHT übertrieben! Das Jugendamt hat tatsächlich Dienstag und Donnerstag von 9-12 Uhr auf. Ja ok es sind 3 Stunden...aber mal ehrlich! Ernsthaft??? 3 Stunden? Kein Wunder das die Wartezimmer so überfüllt sind, dass man Wartenummerschlange und Klowarteschlange nicht mehr auseinander halten kann!
Ach ja, wir hatten dann die Wartenummer 865! Keine Ahnung wie die in einer Stunde (waren um 10 Uhr da) so viele Leute durchbekommen haben! 
Naja, an den Wänden waren verdreckte Holzspielplatten angebracht und die Lektüre für die Großen bestand aus Prospekten in thailändisch oder so. Also rundum ein gelungener Ausflug!
Auf dem Rückweg standen wir dann ewig lange an so einer blöden Ampel rum. Ich dachte es gibt da irgendwie so eine 3-Minutenregel?! Naja jedenfalls schaffte es unsere Tram in der Wartezeit von 2 Haltestellen vorher, an unsere Haltestelle vorzufahren. Ampel immer noch rot.
Wir schon ganz kribbelig sprinteten los und schafften es gerade pünktlich zum Warnton in die Tram zu springen. Mit Kinderwagen!
Dann half ich noch einem (wirklich sehr, sehr, sehr) alten Mann mit seinem Gehwegen und schwor mir in dem Alter nicht mehr in Berlin wohnen zu wollen! 
Kurzum war es trubelig, wir waren genervt und gestresst und setzten uns. 
3 Stationen später:
"Guten Tag, die Fahrscheine bitte!" 

Mein Lieblingsmann und ich sprangen förmlich von den Sitzen! Er hechtete zum Automaten und holte 2 Tickets, was ich dem kleinen, dicken, doofen, unsensiblen, unmenschlichen Kontrolleur auch mitteilte. Der hatte aber gesehen das wir schon saßen als er einstieg und Bäämmm bekamen wir (nach 15 min., sein Kollege war anscheinend den ersten Tag da oder noch doofer) 2 strahlend weiße Blättchen auf denen nur die Zahl 40 in schwarz stört! Ja richtig wir müssen 80€ zahlen! Kein bisschen Kulanz! Wir haben doch sofort eins gekauft und es war nicht vorsätzlich!
ICH finde das sehr ungerecht! Andererseits würde ich es aus der Sicht der Kontrolleure wahrscheinlich anders sehen...

So der Rest des Tages war dann aber doch ganz gut. Das Kind hat lange geschlafen und einen Schnuller in die Toilette geworfen. Natürlich gerade als der Papa spülte und somit verabschieden wir uns hiermit herzlich von dem Schnuller der uns treue Dienste geleistet hat!

Was wir sonst noch gemacht haben...



 

 ...mit Bausteinen gespielt, am Propeller gedreht, ins Regal eingezogen...



 

...Luftballons aufgepustet und mit ihnen gespielt!


Es grüßt Euch herzlich und mit Schokolade vollgestopft das Zwiebelmädchen ♥