Sonntag, 5. Januar 2014

Alltäglicher Familienwahnsinn!


Wer kennt sie nicht? Diese Tage an denen man 10 Hände bräuchte - pro Arm versteht sich!


Heute war bei uns so ein Tag. Vorweg muss ich sagen, mein Lieblingsmann und ich sind immer wieder darüber erstaunt wie ein 18 Monate alter Junge und ein 6 Monate alter Kater es schaffen 2, mehr oder weniger, erwachsene Menschen dauerhaft auf Trab zu halten.


Der Morgen begann entspannt mit Tee, Kaffee und Flasche - bis Mama sich ihren Bademantel anziehen wollte. Der war nass. Das war der Beginn einer langen Entdeckungstour bei der ich feststellen musste, dass der Kater auf einen Wäscheberg gepieselt hat! Ja ich gestehe, ich hatte frisch gewaschene Wäsche auf den Boden gekippt, weil ich den Korb brauchte. Ja ich schäme mich für meine Unordnung und bereue es zu tiefst! 

Während dem andauernden Wäsche waschen und aufhängen (insgesamt 3 Trommeln!) schaffte es das Lausebüblein sich 2-mal seiner übrigen Verdauungsreste zu entledigen. Einmal so stark das, dass Kind um 10 Uhr bereits die 3. frische Windel trug und ein ausgiebiges Bad hinter sich hatte. 

Währenddessen sortierte der Kater sein Katzenklo um und beförderte nicht benötigte Klumpen auf den Teppich. Diese führte das Kind sich umgehend zu Güte, worauf bei der besorgten Mama ein hysterisches Verhalten zu Tage kam, welches in einer hitzigen Diskussion mit dem Gatten endete wer denn nun Wasser für was brauchte! 

Klartext: Ich wollte Wasser zum Trinken für den Lausebub und der Lieblingsmann dachte ich muss was aufwischen und gab mir Feuchttücher. 
Nachdem das Kind reichlich nachgespült hatte und sich die Situation beruhigt hatte ließen wir mal alles stehen und liegen und tanzten alle gemeinsam in unserer Küche zu ABBA. Das hob die Laune beträchtlich. Kann ich nur empfehlen! 

Nach dem Mittag, welches aus Brokkoli, Fisch und Kartoffelbrei bestand, fiel das Lieblingsmenschlein auch gleich in einen ausgiebigen Mittagsschlaf!

Ich kann allen Eltern nur raten: Nutzt die Zeit in der Kinder noch alles essen und probieren wollen! Stopft sie mit Fisch und Gemüse voll solange es geht. Ich habe nämlich gehört das bleibt nicht ewig so!

Der Nachmittag war dann sehr entspannt bis das Kind meinte eine Menge Klammern in die Toilette werfen zu müssen. Natürlich fielen die nicht tief genug und so wurde noch mit dem Arm nachgestopft.

Ich bin noch am überlegen die Klammern + Body in den Müll zu werfen...aber wir haben heute schon einen Body verloren. Also wird alles gründlich durchgespült und gut!

Aber trotz des Stresses oder vielleicht gerade deswegen sind diese Tage doch die Glücklichsten...weil ma gebraucht wird, weil man so beschäftigt ist das man gar nicht zum Grübeln kommt, weil es einfach das pure Leben ist!

So, jetzt aber genug von unserem Tag.


Wie ich ja Anfangs geschrieben hatte wird es hier auch Kunst geben. Naja zu mindestens selbstgemalte Bilder. Ob das Kunst ist bleibt dem Betrachter überlassen. 

Heute stelle ich Euch dann mal meine ersten beiden Werke für Kinder vor. Ein Weihnachtsgeschenk für unsere kleine Nichte und eins für die Tochter einer Freundin:

 




So, das ist es! Das sind die Bilder die ich bei DaWanda verkaufen möchte...irgendwann mal.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Es grüßt Euch herzlich das Zwiebelmädchen ♥