Sonntag, 29. Dezember 2013

Was gibt es schöneres...

...als einen kleinen Menschen beim Aufwachsen zuzusehen. 
Dabei zu sein wie er das erste Mal mit Brei matscht. 
Das erste Mal dem herrlich, unbeschwertem Kinderlachen lauschen zu dürfen! 
Mit zu erleben wie er mit lauter "Oooooh's" und "Ahhhhhh's" die Welt entdeckt! 
Das erste Wort, in unserem Fall Baum, zu hören. 
Die ersten, wackeligen Schritte zu stützen. 
Sich darüber zu amüsieren wie das Kind einen halben Becher Almette zum Abendbrot verdrückt. Natürlich noch nach 2 Wurstbroten...

...es gibt so viele herrliche Momente zu erleben. So vieles zu entdecken! 
Ich liebe es wie mein Sohn mir eine längst vergessene Welt zeigt. Wie er sich an Dingen erfreut die für uns schon selbstverständlich sind, ja für die wir manchmal sogar schon blind geworden sind! Ein Stock, ein Blatt...jedes Flugzeug ist aufs Neue aufregend mit seinen Blinklichtern. Jede Tram löst Jubelrufe aus. 
Freude. Unbändige Freude erlebt so ein kleiner Mensch bei ganz alltäglichen Sachen...

...und das zeigt mir jeden Tag aufs Neue wie wertvoll die ganzen einzelnen Momente sind. Natürlich, irgendwann, wenn wir alt sind betrachten wir unser Leben wahrscheinlich als ein großes Ganzes. Aber dafür sind diese Momente so wichtig. Denn all diese kleinen, zauberhaften, wundervollen Augenblicke machen doch das große Ganze aus. 
Sie machen das Leben!!!
Alles zusammen trägt dazu bei, dass man sagen kann: "Ich hatte ein glückliches Leben!" 
Also lasst uns inne halten und gemeinsam mit unseren Kindern die kleinen Momente sammeln. Für ein glückliches, großes Ganzes!





Es grüßt Euch herzlich das Zwiebelmädchen ♥